Rss Feed Blogkategorie: Blog & Aktuelles
Verein Drauradweg Wirte Kärnten

Drauradweg Wirte

Die Drauradweg
App ist da!

Ab sofort ist die Drauradweg App kostenlos für Android und iPhone erhältlich.

Die Drauradweg <br />App ist da!

Wirte-Radflaschen

Jetzt die exklusiven Radflaschen der Drauradweg Wirte bestellen!

  » mehr Info
Wirte-Radflaschen

Suppen: warme Vitaminbomben

Ob feurig, cremig oder mit viel Gemüse: Suppen bereichern gerade im Winter den Speiseplan. Sie sind schnell gemacht und liefern dem Körper alles, was er in der kalten Jahreszeit benötigt.

Wenn die Temperaturen unter null liegen und der Wind ums Haus pfeift, ist die ideale Zeit für Suppen. Sie wärmen von innen und begeistern durch ihre enorme Vielfalt. Ob mit Gemüse, als süße Suppe, deftiger Eintopf oder leichte Brühe: Suppen können als Hauptmahlzeit, für zwischendurch oder als erster Gang eines Menüs genossen werden.

Ein Klassiker der Suppenküche ist die Gemüsesuppe. Je nach Saison sind in ihr Zucchini, Kartoffeln, Kohl, Erbsen, Karotten und andere frische Gemüsesorten zu finden. Auch bei der Zubereitung gibt es mehrere Möglichkeiten: Manche machen ihre Suppe mit Einbrenn, die anderen verfeinern mit Schlagobers, oder sie wird klar belassen. Sie kann auch püriert und mit
anderen Lebensmitteln wie Reis, Nudeln oder Brot kombiniert werden.

Schlank mit Suppe
Sofern sie nicht als Cremesuppen daherkommen, verfügen Gemüsesuppen über wenig Kalorien und sind als Schlankmacher geschätzt. Die bekannteste aller Suppendiäten ist wohl die Kohlsuppendiät. Sie steht in dem Ruf, mehr als den eigenen Energiegehalt für ihre Verdauung zu
verbrauchen und so zum gewünschten Gewichtsverlust zu verhelfen. Wissenschaftlich erwiesen ist das nicht, aber zumindest eines kann mit Sicherheit gesagt werden: Kohlsuppen sind kalorien- und fettarm, liefern Flüssigkeit und Vitamine. Diese Eigenschaften machen sie schon zum idealen Diätessen. Wem es weniger um die niedrige Kalorienzahl als den Geschmack geht, macht sich eine pürierte Cremesuppe. Und dabei kann auch ordentlich experimentiert werden. Probieren Sie doch einmal eine Karotten-Orangen-Suppe oder eine scharfe Zucchinicremesuppe mit Knoblauch aus!

Weg mit dem Schnupfen
Sie fühlen sich krank? Haben Schnupfen? Dann essen Sie schnell eine Hühnersuppe, denn diese soll gegen Erkältungsbeschwerden helfen. Stimmt das wirklich? Dem Mythos der gesund machenden heißen Hühnersuppe sind Wissenschaftler der Universität Nebraska nachgegangen. Und sie fanden heraus, dass Hühnersuppe tatsächlich Entzündungsprozesse in Nase und Hals eindämmen kann, indem die Aktivität der weißen Blutkörperchen, die an Erkältungsprozessen beteiligt sind, gehemmt wird.

Kalt und süß
Wer kein Suppenfreund ist, könnte seine Meinung durch den Genuss eines Gazpachos ändern. Dabei handelt es sich um eine kalte Suppe, die ihren Ursprung in Spanien hat und mit ungekochtem Gemüse zubereitet wird. Die eine Hälfte des verwendeten Gemüses wird püriert und mit Wasser oder Gemüsebrühe vermischt, die andere Hälfte in feine Würfel geschnitten. Die Hauptzutaten sind Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Gurken, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser. Serviert werden kann das Gazpacho mit darübergestreuten Weißbrotwürfeln oder auch Crevetten oder Gambas als Einlage.

Für Naschkatzen geeignet sind Obstsuppen. Eine Suppe aus Obst klingt zwar ausgefallen, hat in Europa aber eine lange Tradition. Vor allem die skandinavischen Länder schätzen diese süße Speise. Zubereitet werden sie mit Beeren, Kernobst, exotischen Früchten oder auch Trockenobst. Im Grunde kann jedes Obst zu Suppe verarbeitet werden.

09. Dezember 2014
 
Suppen: warme Vitaminbomben

Unsere Partner

Logo Rauch Fruchtsäfte Logo Julius Meinl Logo Raiffeisen Lavamünd Logo Villacher Bier